Logo rot frei.png

ERSTER FRANKFURTER FRÜHJAHRSPUTZ

Festival des Putzfilms


Schon bald findet Frankfurts erstes Putzfilmfestival statt. Wir freuen uns, daran beteiligt zu sein und laden herzlich dazu ein.


Mit der Veranstaltung will die AG Frühjahrsputz sichtbar machen, was sonst unsichtbar bleibt. Denn ob als Lohnarbeit oder zuhause: Geputzt wird dann, wenn es niemand sieht. Wer putzt, tut dies in der Regel schlecht bezahlt und findet wenig Anerkennung. In der eigenen Wohnung wird das Putzen gar nicht entlohnt. Was doch Aufgabe aller wäre, sich wohnlich in der Welt einzurichten, wird vor allem auf Frauen*, Migrantinnen* und Migranten* ausgelagert. Im Putzen verdichten sich Geschlechter-, Migrations- und Klassenverhältnisse. Das Putzen sichtbar machen, heißt, die Herrschaftsverhältnisse sichtbar machen. 


An drei Tagen werden im ExZess (Frankfurt am Main, Bockenheim) Filme übers Putzen, mal lustig, mal ernst, als Spielfilm, Experiment und Dokumentation gezeigt. Mit Gästen aus der Reinigung, aus feministischen, gewerkschaftlichen und antirassistischen Initiativen und aus der Wissenschaft wird über Arbeitsbedingungen, filmische Darstellungen und Strategien für Verbesserung und Emanzipation geredet. Bei Frühstück und Barabend ist Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu feiern. (AG Frühjahrsputz)


Weitere Informationen zum Programm, zum Ort und zu den Tickets unter

http://putzfilmfestival.de

http://facebook.com/putzfilmfestival

25.–27.5.2018

ExZess

Leipziger Str. 91

(Frankfurt am Main, Bockenheim)



© Kinothek Asta Nielsen 2018 |  Impressum