Logo rot frei.png

FILMABEND ANGELIKA LEVI

5. März 2013

Kinohek Asta Nielsen


reel to real und Kinothek Asta Nielsen e.V. zeigen Angelika Levis Familien-Super-8-Archiv und Filme

in Anwesenheit von Angelika Levi


Angelika Levi zeigt, teilweise erstmals öffentlich, ausgewählte Super-8 Filme aus dem Familien-Archiv, frühe eigene Filme (1982-1994) und Filme, die in Chile entstanden (1996-2000)

Foto: Angelika Levi

Mein Leben Teil 2@Angelika Levi.jpg

HOMMAGE À DOMINIQUE SANDA


11. März 2013

Pupille – Kino in der Uni e.V.


Dominique Sanda hat Geburtstag!

Die Kinothek Asta Nielsen zeigt den Film


UNE CHAMBRE EN VILLE

Frankreich 1982

Regie und Buch: Jacques Demy, Kamera: Jean Penzer, Musik: Michel Colombier

Darsteller: Dominique Sanda, Danielle Darrieux, Richard Berry, Michel Piccoli, Jean-François Stévenin

sanda.jpg

STUMMFILMMATINÉE UND BUCHPRÄSENTATION

17. März 2013

Kino des Deutschen Filmmuseums


Emilie Altenloh: Zur Soziologie des Kino. Die Kino-Unternehmung und die sozialen Schichten ihrer Besucher.


Filmprogramm

Der erste Aufstieg des Luftschiffs Schütte Lanz in Mannheim (D, 1911) 2'

Der Aviatiker und die Frau des Journalisten (DK, 1911) 34'

Rosalie et Leontine vont au théâtre (F, 1911) 3'

Die Arme Jenny (D, 1912) 31'

A Mohawk's Way (USA, 1910 ) 11'


In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut Frankfurt am Main und der Universität Trier

altenloh1.jpg

EXPERIMENTALFILM MEETS FRÜHES KINO

24. März 2013

Mal Seh'n Kino


In Kooperation mit LICHTER FILMFEST

Kategorie: Internationales Programm "Stadt"


DANCING IN THE CITY

Streifzug durch die Zeiten und Städte. In Europa und anderswo. Bewegungen. Tempo, Tanz. Die ganz normale Geschäftigkeit, in schnellen und langsamen Rhythmen, dann wieder Fluchtbewegungen des Überlebens. Beobachtungen der Kamera, Acceleration und Akzentuierung der Montage. Super 8, 16 mm, 35 mm. Keine Symphonie sondern Fragmente sozialen Alltags.

logo_lichter2013.gif

ALICE GUY BEIM INTERNATIONALEN FRAUENFILMFESTIVAL DORTMUND

14. April 2013

Kino im U, Dortmund


Alice Guy ist eine einzigartige Frau in der Filmgeschichte: Sie war die erste Filmemacherin und eine der ersten, die überhaupt Filme für ein schaulustiges Publikum drehte. Zu sehen sind in Dortmund 13 Kurzfilme aus den Jahren 1900 bis 1907.


Klavierbegleitung Maud Nelissen


Einführung Heide Schlüpmann


MADAME_A_DES_ENVIES__a_film_by_Alice_Guy._Gaumont_production_1906..jpg

ZU GAST IN DER FILMREIHE DES FILMFEST BRAUNSCHWEIG:

„KINO DER WIDERSPRÜCHE – DER FRÜHE FILM UM 1913“

16. April 2013

Universum Filmtheater, Braunschweig


Das Kino der Emilie Altenloh. Vortrag und Filmprogramm


9 KURZE FILME VON 1905 BIS 1913

KONSTELLATIONEN. FILME VON HELGA FANDERL 1990–2012

14. Mai, 19 Uhr

Vortragssaal im MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Eine Veranstaltung der Kinothek Asta Nielsen e.V.


In diesem Jahr widmen die 59. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen Helga Fanderl ein Programm in der Reihe Profi. Anschließend kommt die Künstlerin nach Frankfurt am Main.

A QUEER FEELING WHEN I LOOK AT YOU

Filmreihe September 2013 – Januar 2014

Mal Seh'n Kino, Evangelische Akademie Frankfurt


23. Oktober 2013

THE TOPP TWINS: UNTOUCHABLE GIRLS

Neuseeland 2009, 84 Min, Farbe, DVD, OF


13. November 2013

LES LÈVRES ROUGES

(auch: DAUGHTERS OF DARKNESS, dt.Titel: BLUT AN DEN LIPPEN)


16. Januar 2014

CHILDREN OF SRIKANDI (OT: ANAK-ANAK SRIKANDI)

Deutschland/Indonesien 2012, 73 Min, Farbe, DVD, OmU


30. Januar 2014

Evangelische Akademie Frankfurt

JALDA UND ANNA – ERSTE GENERATION DANACH

Deutschland 2012, 75 Min, Farbe, DVD


In Zusammenarbeit mit LIBS e.V. und Evangelische Akademie Frankfurt

Queer_Cover.jpg

GESCHICHTE DES AMATEURFILMS – GESCHICHTEN IM AMATEURFILM

1.+2. November 2013

Kinothek Asta Nielsen


Workshop

Filmprogramme, Vorträge, Diskussionen



In Zusammenarbeit mit B3 Biennale des bewegten Bildes 2013


Amateurfilm_Quelle_BDFA.jpg
Amateurfilm_2 Quelle_Landesfilmarchiv Baden Württemberg.jpg

Quelle: BDFA und Quelle: Landesfilmarchiv Baden-Württemberg

INTERNATIONALER HOME MOVIE DAY

9. November 2013

Weltkulturen Museum


Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Kinothek Asta Nielsen in Frankfurt am Main den Home Movie Day. Wir laden dazu ein, eigenes, geerbtes oder gefundenes Amateurfilmmaterial mit fachkundiger Unterstützung zu sichten.


Filme und Geräte werden entgegengenommen. Fachleute begutachten die Materialien, sehen die Filme gemeinsam mit Ihnen am Bildbetrachter an und beraten Sie über Möglichkeiten der Digitalisierung und Archivierung. Im Laufe des Tages wird aus dem eingereichten Filmmaterial ein Programm zusammengestellt.


Zum Abschluss findet am Abend eine öffentliche Vorführung der ausgewählten Filme statt.


In Zusammenarbeit mit Gunter Deller, Mal Seh’n Kino, Fritz Mettal Film- und Tontechnik und mit Weltkulturen Museum


Partner: Studio Steigerwald www.hs-filmtransfer.de

Homemovie Day 2013.jpg

FREE ANGELA AND ALL POLITICAL PRISONERS

U.S.A./Frankreich 2012, Regie: Shola Lynch, Kamera: Sandi Sissel, Bradford Young, Schnitt: Lewis Erskine, Marion Monnier

Mit Angela Davis und als Darstellerin Eisa Davis, 102 Min., Farbe, DCP, amerikanische OF


In Anwesenheit von Angela Davis


Im Anschluss Gespräch mit Angela Davis und Margit Mayer (Margit Mayer unterrichtet seit 1990 vergleichende und nordamerikanische Politik an der Freien Universität Berlin. Sie lehrte an der New School for Social Research in New York, der University of California in Berkeley sowie Santa Cruz, an der Carleton University in Ottawa, am Institut d’Études Politiques de Paris sowie an der New York University.) In englischer Sprache.


Eine Präsentation der Kinothek Asta Nielsen e.V., dem Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse der Goethe-Universität Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung-Hessen und den Harald Vogel Filmtheaterbetrieben Frankfurt am Main

1. AngelabySissel_.jpg
5.FBIPoster-CourtesyAngelaDavis_.jpg

Fotos: AngelabySissel,

FBI Poster-CourtesyAngelaDavis

© Kinothek Asta Nielsen 2017 | Impressum